SBB RABe 511 RV-Dosto / KISS

IMG_1724

Der «KISS» ist ein doppelstöckiger Triebzug der Stadler Rail AG mit Hauptsitz in Bussnang (Schweiz) und gehört zu einem modularen Fahrzeugskonzept. Der RABe 511 kann nämlich in unterschiedlicher Anzahl Zwischenwagen bestellt und nach Kundenwünschen angepasst werden. So wurde dieser Triebzug auch bereits von verschiedenen Bahngesellschaften bestellt (SBB, BLS, Westbahn (A), der ostdeutschen Eisenbahn ODEG (D), CFL (L) und der WestfalenBahn (D)). In diesem Artikel soll hauptsächlich auf den SBB-«KISS» oder «Regio-Dosto», wie der neue Zug von den SBB auch genannt wird, eingegangen werden.

Die Namensgebung

Vom Hersteller Stadler Rail hat der neue Doppelstock-Triebzug den Übernamen «KISS» bekommen. «KISS» ist einerseits wörtlich gemeint (Stadler Rail-CEO Spuhler zum neuen Namen: «Wir mussten nicht lange überlegen, folgt doch auf jeden erfolgreichen FLIRT ein KISS»), anderseits ist es eine Abkürzung für «komfortabler, innovativer, spurtstarker S-Bahn-Zug».

Fakten zum «Regio-Dosto»

Die SBB haben hauptsächlich für die S-Bahn-Zürich etappenweise 50 sechsteilige, 150 Meter lange und 24 vierteilige, 100 Meter lange Doppelstockzüge bei Stadler Rail bestellt. Die sechsteiligen Züge fassen 1694 Passagiere, wovon 526 Sitzplätze sind (1. Klasse: 112, 2. Klasse: 414) und erreichen mit 296 Tonnen Gewicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Der RABe 511 kann in Vielfachsteuerung mit bis zu 4 Kompositionen verkehren. Dies ergäbe dann eine Länge von 600 Metern und Platz für 6’776 Passagiere! 6’000 kW Höchstleistung bringt der RABe 511 kurzzeitig zustande. Angetrieben wird der Zug in den beiden Endwagen auf allen 4 Achsen.

Fragen, Rückmeldungen, Kritiken, Verbesserungsvorschläge an: mail@eisenbahnfans.ch.

Bilder des RABe 511 auf eisenbahnfans.ch